30.04.2020

LEG stellt 38 Neubauwohnungen in Hilden fertig

  • Investitionsvolumen beträgt rund 8 Millionen Euro
  • Fertigstellung von drei modernen Gebäuden mit rund 2.800 qm Wohnfläche
  • Alle Wohnungen sind barrierefrei, drei sogar rollstuhlgerecht ausgestattet
  • Der Neubau ist rundum nachhaltig und ökologisch

Düsseldorf, 30. April 2020 – Im Rahmen ihrer Neubauoffensive hat die LEG Immobilien SE ihr Quartier an der Händelstraße in Hilden nachverdichtet und 38 Neubauwohnungen fristgerecht fertiggestellt. Insgesamt sind drei moderne Gebäude mit rund 2.800 qm Wohnfläche und Wohnungsgrößen zwischen 58 und 114 qm entstanden – das Investitionsvolumen beträgt rund 8 Millionen Euro. Alle Wohnungen sind barrierefrei, drei sogar rollstuhlgerecht ausgestattet. Die neuen Gebäude bieten den Mietern zahlreiche Annehmlichkeiten: Jedes Haus ist mit einem Aufzug ausgestattet und verfügt über Gemeinschaftsräume zum Abstellen von Rollatoren, Rollstühlen, Kinderwagen sowie Fahrrädern. Im Außenbereich wurden zudem Fahrradgaragen errichtet, um die Räder vor Diebstahl und Witterungseinflüssen zu schützen.

Anstelle von größeren Feierlichkeiten trafen sich die Verantwortlichen für einen abschließenden symbolischen Akt vor Ort: Gemeinsam pflanzten sie das Apfelbäumchen ein, das den Anwohnern im vergangenen August im Rahmen des Richtfestes überreicht worden war. Es soll für das neue Leben stehen, das dort nun sukzessive einzieht. „Mit unserem Neubauprojekt stellen wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung und leisten unseren Beitrag: zum einen dafür, dass auch hier in Hilden dringend benötigter Wohnraum entsteht, zum anderen auch zum Klimaschutz. Denn unsere Neubauten bieten ihren Mietern nicht nur einen hohen Wohnwert, sondern sind zudem rundum nachhaltig und ökologisch konzipiert. Jetzt freuen wir uns , dass wir ab dem 1. Mai mit der Vermietung beginnen können. Schon bald werden wir hier Paaren, Singles und Familien ein neues Zuhause geben“, sagt LEG-Vorstandsvorsitzender Lars von Lackum.

Ökologisch nachhaltig

Alle Wohnungen verfügen über eine Fußbodenheizung, die über ein modernes und umweltfreundliches Blockheizkraftwerk versorgt wird. Dieses deckt neben der Wärmeversorgung auch teilweise den elektrischen Energiebedarf ab. Die Dachflächen wurden begrünt und haben Pufferspeicher für Regenwasser erhalten. Die auf dem Baugrundstück angelegten PKW-Stellplätze und Zufahrtswege wurden mit einem speziellen Betonsteinpflaster befestigt, das nachweislich und dauerhaft die Stickoxidbelastung reduziert. Ein neuer Spielplatz ersetzt den alten Bolzplatz: mit großem Sandkasten, Rutsche, Schaukel, mehreren Wipptieren und einem Sandbagger. Die Außenbereiche wurden wieder aufgeforstet. Außerdem hat die Stadt im Umkreis der Siedlung neue Bäume gepflanzt sowie eine Bienenweide eingesät. Die Kosten dafür hat die LEG übernommen.


Ihre Ansprechpartnerin:

Carolin Ott

Pressereferentin
Tel. 02 11 / 45 68-388


Über die LEG

Die LEG ist mit rund 136.000 Mietwohnungen und über 365.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist das Unternehmen mit sieben Niederlassungen und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG im Geschäftsjahr 2019 Erlöse von rund 809 Millionen Euro. Im Rahmen ihrer 2018 gestarteten Neubauoffensive möchte die LEG einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanziertem als auch öffentlich gefördertem Wohnraum leisten und ab 2023 jährlich mindestens 500 Neubauwohnungen errichten bzw. ankaufen.

Zugehörige Dateien

Zurück zum Seitenanfang
Loading