15.01.2024

Gemeinsam Quartiere verbessern: myflexbox und LEG bauen Smart-Locker-Netzwerk in NRW auf

myflexbox und LEG Immobilien SE gehen in Sachen Nachhaltigkeit gemeinsame Wege und zeigen, wie eine verantwortungsvolle Ressourcennutzung mit einer gleichzeitigen Wohnraumverbesserung aussehen kann. In Nordrhein-Westfalen entsteht im Zuge dieser Kooperation ein flächendeckendes Netz aus smarten Paketstationen.

München/Düsseldorf, 15. Januar 2024. Gleich in acht Städten bieten die smarten Locker an den LEG-Standorten ein hohes Maß an Flexibilität: in Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Duisburg, Münster, Mönchengladbach und Gelsenkirchen. Die ersten 30 Stationen des anbieteroffenen myflexbox-Netzwerks an den Wohnimmobilien der LEG in Nordrhein-Westfalen sind bereits in Betrieb oder werden bis Ende Februar 2024 live geschaltet. Im Laufe des nächsten Jahres wird die Partnerschaft auf weitere Städte und Standorte ausgeweitet.

Die LEG, ihres Zeichens selbst Lösungsanbieterin von grünen und digitalen Lösungen für die Wohnimmobilienbranche, nutzt in ihren Quartieren ab sofort die offene Plattform von myflexbox. Dank intelligenter Vernetzung der Paketstationen in einem offenen System sowie der Bündelung mehrerer Dienstleister und Services auf wenig Raum hilft die smarte Logistiklösung, den CO₂-Ausstoß auf der letzten Meile zu reduzieren. Anwohner:innen können aus einer myflexbox z.B. gleich mehrere Sendungen unterschiedlicher Paketdienstleister, lokaler Einzelhändler und E-Commerce-Unternehmen abholen, versenden und retournieren – bequem, kontaktlos und rund um die Uhr.

Win-win im Wohngebiet
Mit der Zusammenarbeit nimmt die LEG die Chance wahr, einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung sowohl des Anlieferungs- als auch des Abholverkehrs im urbanen Raum zu leisten. Der Lieferverkehr wird gebündelt, der Zustellprozess optimiert. Die Folge: weniger Wege und Verkehr, dadurch auch weniger Zustell- und Parkchaos. Anwohner:innen vermeiden Abholzettel im Briefkasten und Extra-Fahrten zu oft weiter entfernten Paketshops oder Filialen, die zudem nur an bestimmten Zeiten geöffnet haben. Die Pakete und Waren sind in Wohnnähe sicher verwahrt und können komfortabel jederzeit abgeholt werden.

Städte sind der Schlüssel
Für Lukas Wieser, CO-CEO & Gründer von myflexbox, ist dies erst der Anfang. „Wir sind froh darüber, den flächendeckenden Aufbau unseres Smart-Locker-Netzwerks in Deutschland jetzt mit der LEG signifikant voranzutreiben. Denn mit jeder einzelnen Paketstation erhöht sich die Effizienz des gesamten Netzwerks in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland. Und eine urbane Logistiklösung im Einklang mit ökologischer Verantwortung und Nachhaltigkeit unterstützt zudem die Transformation zur Smart City.“

Annika Harbig, verantwortlich für die Kooperation mit myflexbox bei der LEG Immobilien SE, ergänzt: „Als LEG tragen wir einen entscheidenden Schritt zur Dekarbonisierung von Wohngebäuden bei. Zu diesem Zweck entwickeln wir gemeinsam mit professionellen Partnern verschiedenste grüne und digitale Lösungen für die gesamte Branche. Doch Klimaschutz endet nicht an der Grundstücksgrenze. Die Zusammenarbeit mit myflexbox ist für uns ein weiterer Schritt zu einer ganzheitlichen CO2-Reduktion, der zudem auch die Kundenzufriedenheit voranbringt und sich für alle Beteiligten lohnt. “

Umweltschutz im Alltag
Die Kooperation spiegelt das Engagement für den Klimaschutz beider Unternehmen wider. Die gemeinsame Vision von lebenswerten und klimaneutralen Wohnräumen eint die Zusammenarbeit. Apropos Wohnräume: Die innerstädtische Logistik wird genau dort nachhaltig gestaltet, wo sie am effektivsten wirken kann, nämlich dort, wo viele Menschen leben. Einer aktuellen Studie zufolge, die auch den deutschen Markt analysiert hat, spart der gebündelte Lieferverkehr in der Paketauslieferung das vier- bis neunfache an Individualverkehr ein und entlastet damit Innenstädte¹.

Alle, die die vernetzten Paketstationen nutzen, bekommen somit die Chance, aktiv etwas für die CO₂-Reduktion zu tun. Die Belohnung dafür: größtmögliche Flexibilität, wertvolle gewonnene Freizeit und eine lebenswertere Umgebung.

¹Quelle: Oliver Wyman: E-Commerce mit CO2-Effizienz durch Lieferbündelung, April 2021


Über die LEG
Die LEG SE ist mit rund 167.000 Mietwohnungen und rund 500.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen unterhält acht Niederlassungen und ist darüber hinaus an ausgewählten Standorten mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG SE im Geschäftsjahr 2022 Erlöse von rund 1,15 Milliarden Euro bei einer Durchschnittsmiete von 6,32 pro Quadratmeter. Mit einem Anteil von rund ein Fünftel Sozialwohnungen und ihrem kontinuierlichen Einsatz für effizienten Klimaschutz, u.a. durch serielles Sanieren mit der Anfang 2022 gegründeten Tochterfirma RENOWATE, unterstreicht die LEG ihr nachhaltiges Engagement in verschiedenen Bereichen. www.leg-wohnen.de

Pressekontakt LEG Immobilien SE
Veronika Böhm
T: +49 211 4568 503
M: veronika.boehm@leg-wohnen.de

 

Über myflexbox
myflexbox ist ein Smart City-Unternehmen mit dem Ziel, europaweit den CO₂-Ausstoß auf der Letzten Meile, verursacht durch erfolglose Haustürzustellungen und Verkehrschaos der Zustelldienste in den Städten zu minimieren. Endkund:innen können mit myflexbox 24/7 bequem und kontaktlos Pakete sowie Waren empfangen, versenden und retournieren. Seit der Gründung 2018 hat sich der Last Mile-Spezialist als größtes anbieteroffenes Smart-Locker-Netzwerk im deutschsprachigen Raum etabliert. Die Paketstationen punkten als effiziente 24-Stunden-Alternative zu klassischen Paketshops und unterstützen den Megatrend Out-of-Home-Delivery.


Pressekontakt myflexbox
Florian Nack
Content Marketing Manager
T +43 676 8507 17324
press@myflexbox.com

Zurück zum Seitenanfang
Loading